Die Thementouren im Überblick

Altersarmut ist weiblich

In Österreich bekommen Frauen 43 Prozent weniger Pension als Männer. In dieser Tour werden die Konsequenzen von Teilzeitarbeit und das Risiko von Altersarmut aufgrund fehlender Erwerbsjahre thematisiert. Ziel ist es, das Bewusstsein dafür zu schärfen sowie Präventionsstrategien zu erarbeiten. Für junge Frauen ab 16 Jahren.

Schulden

Eine Tour für Schüler:innen ab der 9. Schulstufe, die darauf abzielt, den unterschiedlichen Ursachen für die Verschuldung junger Menschen auf den Grund zu gehen. Die wichtigsten Warnzeichen und professionelle Anlaufstellen werden vorgestellt. Dadurch wird ein Beitrag zur Bekämpfung der Jugendverschuldung in Österreich geleistet.

Wissensvermittler:innen Die Wissensvermittler:innen begleiten die Gruppe durch das FLiP. Als Motor des Geschehens ziehen sie den roten Faden durch die Abfolge der Stationen, aktivieren die dafür erforderlichen Elemente, erklären den Ablauf und fassen die Ergebnisse des „Learning Trails“ zusammen.
Wallet Als persönlicher Begleiter und Eingabeinstrument dient das Wallet, ein Tablet, mit dem sich die Besucher:innen an den Stationen beteiligen und Aufgaben lösen. Das Wallet stellt die Verbindung zum Inhalt, den Vermittler:innen und der Gruppe dar.
Stationen Das FLiP ist modular aufgebaut. Alle Stationen haben einen eigenen didaktischen und thematischen Schwerpunkt. Ausgangspunkt zu Beginn der Tour ist das Individuum, dessen Horizont sich im Laufe des Besuchs schrittweise erweitert und schlussendlich bei einer vernetzten, globalen Betrachtung endet.