Taschen­geld­leitfaden

Den Umgang mit Geld lernen - von Kindesbeinen an

Den eigenen Kindern ein Taschengeld zu zahlen ist eine bewährte Methode der Gelderziehung. Das ist keine moderne Erkenntnis, sondern wird schon seit langer Zeit angewendet. Das Thema ist heute wichtiger denn je. Fast jedes Kind besitzt heute ein eigenes Handy, die allgegenwärtige Werbung lockt die Kinder. Apps und Spiele sind überall verfügbar. Der vernünftige Umgang mit Geld will daher früh gelernt sein.

Diese Broschüre dient als praktischer Leitfaden für die Gelderziehung von Kindern. Das Definieren von „Zielen“ sowie das Aufzeigen von „Strategien & Werkzeugen“ zu deren Erreichung helfen dabei, wirtschaftliches Denken und Handeln zu vermitteln.

Der Taschengeldleitfaden widmet sich zum einen Kindern zwischen sechs und zwölf, zum anderen Teenagern zwischen 13 und 19 Jahren. 

Wie viel Taschengeld sollte mein Kind erhalten?